Wohnraum schaffen durch Neubau

Die BGW treibt die Neubauoffensive weiterhin gerne mit viel Energie voran. Für Bielefeld bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, gehört neben der Bestandspflege sowie der Sicherung der Zufriedenheit unserer Mieter:innen zu unseren wichtigsten Zielen. Was wir in jedem Fall sicherstellen: durchschnittlich 50 % der Wohneinheiten werden öffentlich gefördert sein. Dieses Ziel setzen wir bereits seit einigen Jahren erfolgreich um.

Um den in Bielefeld dringend benötigten zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, hat die BGW mehr in den Neubau investiert als je zuvor in den letzten Jahrzehnten.

Sabine Kubitza, Geschäftsführerin

Wohnungsbaufördermittel versetzen die BGW in die Lage, den Bielefelderinnen und Bielefeldern guten und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung stellen zu können.

Fabian Haslebacher, Finanzierung / Kaufmännische Projektierung

Wohnungsbaufördermittel

Die Wohnungsbaufördermittel des Landes NRW dienen dazu, Mietpreise möglichst bezahlbar zu halten, sodass auch Haushalte mit geringerem Einkommen in der Lage sind, eine passende Wohnung zu mieten.

Die Wohnungsbaufördermittel des Landes NRW bestehen aus zinsgünstigen Darlehen mit Tilgungsnachlässen und sind mit Belegungs- und Mietpreisbindungen verbunden. So dürfen die Wohnungen ausschließlich an Haushalte vermietet werden, die bestimmte Einkommensgrenzen einhalten und dies mit einem Wohnberechtigungsschein (WBS) nachweisen können. Mehr als 40 % der Bielefelder Haushalte haben ein Anrecht auf einen WBS. Dabei handelt es sich in erster Linie um Familien, Alleinerziehende, Senioren, Studierende und Menschen mit Behinderung. Außerdem gibt das Land NRW die Höhe des Mietpreises vor, der in der Regel deutlich unter dem der ortsüblichen, freifinanzierten Vergleichsmiete liegt.

mehr zum Thema

Modernisierung – Verbesserung des energetischen Standards

Die BGW verfolgt bereits seit über zwanzig Jahren eine klare Modernisierungsstrategie: Zug um Zug werden komplette Quartiere und nicht nur einzelne Häuser modernisiert. So haben im Verlauf der Zeit schon viele große Wohngebiete ein völlig neues Gesicht bekommen.

Ein Kernpunkt der Modernisierungsmaßnahmen ist dabei die Verbesserung des energetischen Standards der Gebäude. Durch die Dämmung von Dachböden, Kellerdecken und Fassaden, den Austausch von Fenstern und die Erneuerung der Heizungstechnik werden erhebliche Einsparungen beim Energieverbrauch erzielt. Dadurch können nicht nur die Betriebskosten gesenkt werden, sondern die Mieter:innen haben nach der Modernisierung auch einen deutlich höheren Wohnkomfort. Mit all diesen Maßnahmen trägt die BGW entscheidend zur Schonung der Ressourcen und zum Schutz der Umwelt bei.

unsere aktuellen Projekte

Gute Partner sind uns wichtig

Ob Neubau, Instandhaltung oder Modernisierung, vom Einzelhaus bis hin zum gesamten Quartier – wir setzen auf kompetente Partner.

Tischler, Fensterbauer, Dachdecker, Maurer, Elektriker oder Gärtner – wir können bereits auf viele erfahrene Experten zählen und freuen uns dennoch jederzeit, auch neue Partnerschaften aufzubauen. Melden Sie sich gerne.

Anfrage senden

Ihre Ansprechpartner

Jörg Wöhrmann-Kettler

Leiter technisches Projektmanagement / Prokurist

Susanne Zielke

Leiterin Bauteam 1

Michael Tilker

Leiter Bauteam 2