Perthes-Zentrum – Wohnen im Kamphofviertel

Im Kamphofviertel wird ein neues Wohnprojekt entstehen, das neben einem Altenheim mit 72 Plätzen, 28 Wohnungen und einen Nachbarschaftstreff umfassen wird. Das Projekt wird gemeinsam von der BGW (Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen), dem Ev. Johanneswerk und der Diakonie für Bielefeld realisiert. Der Bau des Pflegeheimes hat bereits Ende November begonnen. Mitte 2023 sollen dann die ersten Bewohnerinnen und Bewohner im Perthes-Zentrum einziehen. Das gesamte Bauprojekt wird dann Ende 2023 fertiggestellt.

Ursprünglich war das Perthes-Haus im Kamphofviertel eine evangelische Herberge für Wanderer, seit 1951 wurde es als Alten- und Pflegeheim geführt, bevor es 2010 wegen der schwierigen baulichen Struktur geschlossen wurde. Jetzt macht es Platz für etwas Neues. Das Perthes-Zentrum – Wohnen im Kamphofviertel wird an der Ernst-Rein-Straße zwischen OWD-Auffahrt und Nordstraße entstehen. Es wird ein Wohngebäude mit 28 barrierefreien Wohnungen, ein Altenheim mit 72 Bewohnerplätzen und einen Nachbarschaftstreff beinhalten.

Die 28 Wohnungen (26 barrierefrei und 2 rollstuhlgerecht) werden von der BGW erbaut. Die 15 öffentlich geförderten und 13 frei finanzierten Wohnungen sind alles 2 ZKBB und zwischen 39 und 76 m² groß.

Im Erdgeschoss wird ein geschützter Wohnbereich für Menschen mit einem besonderen Unterstützungsbedarf geschaffen.

Das Evangelische Johanneswerk, die Diakonie für Bielefeld und die BGW arbeiten bei dem Vorhaben eng zusammen. Zentrales und architektonisches Bindeglied beider Häuser wird der Nachbarschaftstreff sein. Dieser steht nicht nur den Bewohner:innen des Perthes-Zentrums offen, sondern soll auch als Brücke ins Quartier dienen.

Im Quartier Kamphofviertel besitzt die BGW bereits 22 Wohnhäuser mit rund 200 Wohnungen. Mit dem neuen Perthes-Zentrum wird der Quartiersgedanke weiter gestärkt.

Ihr Besuch bei uns:

Nur mit Termin und unter Berücksichtigung der 3G-Regel (plus Identitätsnachweis) möglich.

Ausblenden