Sehr geehrte Kund:innen,

am Mittwoch, den 30. November 2022, bleibt unser Büro aufgrund einer betrieblichen Veranstaltung geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre BGW

Vorbereitungen für den Neubau von rund 88 Wohnungen haben begonnen

Ehemalige britische Wohnhäuser werden abgerissen

In dieser Woche hat die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen mit dem Abriss der Häuser an der Sperberstraße / Oldentruper Straße in Sieker begonnen. Auf dem dadurch freiwerdenden mehr als 10.700 Quadratmeter großen Areal, das die BGW im Sommer von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erworben hat, wird sie rund 88 neue Mietwohnungen bauen.
Vorausgegangen war eine intensive Planungsphase, in der unterschiedliche Strategien vom Erhalt der Wohngebäude über die Sanierung bis hin zum bestandsersetzenden Neubau bewertet und öffentlich diskutiert wurden. Im Ergebnis hat der Rat der Stadt Bielefeld eine Sanierungssatzung beschlossen, die den Abriss und Neubau der Siedlung mit neuer (städte-)baulicher, energetischer und erschließungstechnischer Qualität vorsieht. Zur Umsetzung wurde ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet, dass im Frühjahr 2021 abgeschlossen werden soll.

Das Wohngebiet an der Sperberstraße mit 44 Reihenhäusern und vier Doppelhaushälften wurde in den späten 1950er Jahren für Angehörige der britischen Streitkräfte unweit der damaligen Harrogate- und der Rochdale-Kaserne errichtet. Nach dem Abzug der Truppen aus Bielefeld stehen die Gebäude an der Sperberstraße 1-25a und 2-54a sowie an der Oldentruper Straße 106-106e seit einiger Zeit leer und befinden sich in einem zunehmend maroden baulichen Zustand.

Nach dem erfolgten Abriss und den Erschließungsarbeiten sollen an diesem Standort abhängig von den tatsächlichen Wohnungsgrößen insgesamt rund 76 Wohnungen in vier dreigeschossigen und einem viergeschossigen Gebäude entstehen. Darüber hinaus ist die Erstellung von 12 Reihenhäusern in dreigeschossiger Bauweise geplant. Die Gesamtwohnfläche wird rund 6500 Quadratmeter betragen. Etwa die Hälfte der Wohnungen wird im öffentlich geförderten Mietwohnungsbau errichtet. In dem neuen Wohngebiet soll zudem ein Quartiersplatz zum Verweilen und ein Spielplatz angelegt werden. Insgesamt investiert die BGW in das große Neubauprojekt in Sieker rund 25 Millionen Euro.