BGW bedankt sich bei Ehrenamtlern

Für ihren freiwilligen Einsatz hat sich die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen am Samstag (10. November) mit einem Frühstück bei rund 85 Bielefelderinnen und Bielefeldern bedankt, die sich ehrenamtlich in den BGW-Wohnquartieren engagieren.

Engagieren sich ehrenamtlich im Bielefelder-Modell am Wefelshof in Brake: Doris Becker, Annette Becker und Engelbert Konsenzius. Foto: Susanne Freitag

„Dass so viele Menschen unserer Einladung gefolgt sind, zeigt, dass es ein hohes Maß an Ehrenamtlichkeit in unserer Stadt gibt“, begrüßte Karl-Heinz Plischke, kaufmännischer Prokurist der BGW, die Gäste. Er verwies darauf, dass in Deutschland 23 Millionen Menschen ein Ehrenamt ausüben; damit sei fast jeder dritte Deutsche ehrenamtlich tätig. „In Zeiten, in denen der Staat sozial immer mehr abrüstet, sähe unsere Gesellschaft ohne Ehrenamtler arm aus“, betonte Plischke.

An dem Frühstück nahmen Menschen teil, die sich in den Wohnanlagen des Bielefelder Modells, im Café Welcome und der Kleiderausgabe der Flüchtlingsunterkungft an der Eisenbahnstraße sowie in der Kellerkneipe des Studentenwohnheims am Roggenkamp engagieren. Vorbereitet wurde das Frühstück von rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BGW.

Ihr Besuch bei uns:

Nur mit Termin und unter Berücksichtigung der 3G-Regel (plus Identitätsnachweis) möglich.

Ausblenden