Sofagespräche im Quartier

Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen – das ist das Ziel einer neuen Veranstaltungsreihe, die vom AWO-Kreisverband Bielefeld e.V. und der BGW (Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen mbH) ins Leben gerufen worden ist. Bei den „Sofagesprächen im Quartier“ nehmen alle zwei Monate an verschiedenen Standorten in Schildesche prominente, aber auch weniger bekannte Bewohner dieses Stadtteils auf einem roten Sofa Platz und berichten von ihren Erfahrungen, Ideen und Visionen. „Durch die Sofagespräche sollen soziale Kontakte geschaffen und das Miteinander im Quartier gefördert werden“, betont die Schildescher Quartiersmanagerin Sonja Heckmann (AWO).

Zum Auftakt der Reihe stellte sich Oberbürgermeister Pit Clausen am 2. Dezember 2017 den Fragen der Moderatorin Annika Pott. Begleitet von seinem Hund Scotty, schilderte der gebürtige Düsseldorfer, der seit 2009 an der Spitze der Stadt Bielefeld steht, seine  Laufbahn in der Kommunalpolitik, gewährte aber auch Einblicke in sein Privatleben. So verriet er, dass er einen Zwillingsbruder hat, der ihm so ähnelt, dass man die beiden auf Kinderfotos nur durch ihr Stofftier voneinander unterscheiden kann, dass er gern Reibekuchen mit Lachs und Schmand isst und dass seine Eltern jetzt nach Bielefeld ziehen.

Um „Starke Frauen aus Bielefeld“ ging es am 2. Februar beim zweiten „Sofagespräch im Quartier“. Zu Gast war Vera Wiehe, die bei der WEGE mbH für die Bereiche Gründungen, Fachkräftesicherung und Netzwerke zuständig ist. Sie verwies darauf, dass Bielefeld durch Branchen wie die Textil- und die Gesundheitswirtschaft geprägt ist, die für Frauen ein großes Potenzial bieten. Dennoch sei der Anteil von Frauen in Führungspositionen immer noch zu gering. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf darf kein reines Frauenthema, sondern muss ein Familienthema sein“, forderte sie.

„Freiheit“, das Motto der aktuellen Bielefelder Theaterspielzeit, steht im Mittelpunkt des nächsten „Sofagespräches“ am Dienstag, 20. März. Auf dem roten Sofa im Wohncafé des Bielefelder Modells Am Pfarracker 39 / Liethstück 2 wird um 15 Uhr der Schauspieler Oliver Baierl Platz nehmen. Baierl gehört seit der Saison 2000/2001 fest dem Ensemble des Bielefelder Theaters an und stand seitdem in zahlreichen großen Rollen auf der Bühne. Musikalisch geht es am Samstag, 26. Mai, weiter. Im Gespräch mit dem Musikalienhändler und Saxophonisten Christian Wolf dreht sich alles um das Thema „Musik und Emotionen“. Beginn ist um 10 Uhr auf dem Platz vor dem Musikgeschäft Im Stift 3. Zu einem „Sommer spezial“ laden am Donnerstag, 5. Juli, ab 18 Uhr der Gastronom Christian Schulz und der Kabarettist Jürgen Rittershaus, besser bekannt als Heinz Flottmann, in den „Seekrug am Obersee“, Loheide 22a, ein.

Ihr Besuch bei uns:

Nur mit Termin und unter Berücksichtigung der 3G-Regel (plus Identitätsnachweis) möglich.

Ausblenden